Therapie

mit Sabrina Siefert

Wann bedarf es einer Therapie? Finden Sie hier Antworten zu den Fragen, was Therapie ist, für welchen Personenkreis und für welche Themenbereiche eine Therapie hilfreich sein kann.

Was ist Therapie bei wohlart?

Der Grund, weshalb sich meine Klienten in Therapie begeben, liegt meistens in einem nicht mehr regulierbaren Leidensdruck. Dadurch können die Lebensqualität und das Wohlbefinden überdurchschnittlich beeinträchtigt sein. Traurigkeit, Ängste oder eine hohe Frustration sind die logische Konsequenz. Häufig führen zu hohe Ansprüche an sich selbst, eine fehlende Abgrenzung oder auch ein ungünstiger Umgang mit belastenden Faktoren, Emotionen und unverarbeiteten Erlebnissen mit zu diesen Symptomen.

In der Therapie werden blockierende Emotionen, unbewusste Vorgänge sowie störende Verhaltensweisen analysiert und erkannt. So entsteht die Möglichkeit, sich verschiedene Zusammenhänge bewusst zu machen und die belastende Symptomatik zu regulieren. Dabei bezieht die Gesprächsdynamik einer Therapie Ereignisse, Gefühle und Situationen mit ein, die nicht nur das Hier und Jetzt, sondern die gesamte Lebensentwicklung betreffen.

Mir ist dabei nicht nur die Überwindung der jeweiligen Schwierigkeiten wichtig; ich lege auch großen Wert darauf, eine offene und direkte Beziehung zu meinen Klienten herzustellen sowie empathisch und geradlinig an die Themen meiner Klienten heranzutreten und diese zu unterstützen, die Kunst des Wohlbefindens wieder für sich zu entdecken.

Für wen ist Therapie geeignet?

Eine Therapie richtet sich vor allem an diejenigen, deren Leidensdruck den Alltag, das Wohlbefinden sowie die allgemeine Lebensqualität vermindert und beeinträchtigt; sie richtet sich an Klienten, die sich in schwierigen Zeiten und Phasen der Entwicklung und des Übergangs befinden. Häufig handelt es sich dabei um einschneidende Lebensphasen, die nicht allein bewältigt werden können und zum Auslöser einer Krise werden. Gerade an diesem Ausgangspunkt entsteht aber oftmals die Möglichkeit einen Prozess anzustoßen, der Veränderung und positive Entwicklung mit sich bringen kann.

Das Gespräch zwischen Klient und Therapeut entsteht auf Basis von Empathie, Aufmerksamkeit und Hilfsbereitschaft und dient als heilende Grundlage des Prozesses. Dabei sind Offenheit, Therapiemotivation und Veränderungsbereitschaft von großer Bedeutung für den therapeutischen Verlauf.

Was können Themen einer Therapie sein?

  • Chronische Schmerzen (Schwerpunkt Migräne und Kopfschmerzen)
  • Niedergeschlagenheit, Antriebslosigkeit, Freudlosigkeit
  • Körperliche Beschwerden ohne hinreichend medizinisch nachvollziehbare Ursachen
  • Überlastung/Stress/Burnout (Erschöpfungszustände)
  • Ängste/ plötzlich aufsteigende Panik/ soziale Unsicherheiten
  • Sexualität (Umgang mit Krisen, Veränderung, Orientierung)
  • Umgang mit ausgeprägten Persönlichkeitsanteilen